Wanderausstellung "Pflege ist mein Alltag"

 

Pflege hat viele Facetten - diese Ausstellung zeigt, was es bedeutet Familienmitglieder oder Verwandte zu Hause zu betreuen. 

Eine neue Rolle
Oft werden nahe Angehörige zu Pflegekräften. Sie leisten diese verantwortungsvolle Arbeit meist im Stillen. Hinter der verschlossenen Wohnungs- oder Haustür. Für die Ausstellung haben Menschen aus dem ganzen Burgenland die Tür geöffnet und waren bereit über ihrer Herausforderungen und Belastungen, die Balance zwischen Job und Pflege und ihre neue Rolle als pflegende Angehörige oder pflegender Angehöriger zu sprechen. 

Privater Einblick
9 Menschen aus unterschiedlichen Landesteilen im Burgenland erzählen ihre ganz persönliche Geschichte. Sie geben Einblick in ihren Alltag und beschreiben, wie es ihnen geht. Sie geben preis, womit sie hadern und erzählen, woraus sie Kraft schöpfen. Sie erinnern sich an schöne Momente und gemeinsames Lachen, wie an belastende Situationen oder wie sie mit dem Hilfe-Annehmen umgehen. 

Pflege ist so unterschiedlich
Was diese Porträts zeigen: Pflege hat unterschiedliche Formen und Facetten. Es gibt ganz unterschiedliche Gründe, warum Pflege gebraucht wird. Es kann an einer Erkrankung liegen, von der sich jemand nicht mehr erholt. Oder an dem Unfall, der von jetzt auf gleich alles verändert. Oder an der Demenzerkrankung, die im Alter auftritt. Und genauso unterschiedlich sind die Wege und Arten, wie pflegende Angehörige ihren Alltag leben und erleben. Pflege ist bunt. Pflege ist facettenreich. Und sie ist gelebter Alltag. Für so viele Meschen im Burgenland. Sie sollen gesehen werden. 

Tour durch das Burgenland
Die Wanderausstellung tourte von Dezember 2019 bis Ende Juni 2020 durch die Bezirke des Burgenlandes. Als Standorte für die Ausstellung wurden die Bezirkshauptmannschaften ausgewählt. An diesen Standorten sind "Case & Care-Managements" mit eigenen Pflege- und SozialberaterInnen installiert worden.

Die Ausstellung kann ab Juli 2020 von Institutionen auch in kleineren Ausstellungsmodulen gebucht werden. Als Ansprechpartner steht hier der Pakt für Beschäftigung in der Regionalmanagement Burgenland GmbH zur Verfügung. 

Die Ausstellung des Pakts für Beschäftigung legt den Fokus auf Menschen, die während der Ausübung ihres Berufes Verwandte pflegen und pflegten. Wir bedanken uns bei den Menschen, die bei dieser Ausstellung mitgewirkt haben. Ohne das zusätzliche Engagement, die Geduld und die Zeit wäre diese Ausstellung nicht realisiert worden. Herzlichen Dank!

_____________________________________________________________________________________

Nähere Informationen zur Wanderausstellung: 

Regionalmanagement Burgenland Gmbh, Markstraße 3 | 7000 Eisenstadt

Bettina Erdt, BA | PAKTKOORDINATION(at)RMB.AT | +43(0) 5 9010-2448