Map 45+ bietet einen umfassenden Überblick über Informationen, Angebote und Maßnahmen im Burgenland, die auf den Erhalt der Arbeitsfähigkeit sowie auf alterns- und generationengerechte Arbeitsbedingungen im Betrieb abzielen.

Durch Klicken auf die einzelnen Kategorien öffnen sich die jeweiligen Angebote mit einer Verlinkung zur externen Homepage.

Gesundheit

AUVA Rehabilitation

Rehabilitation hat zum Ziel, versehrte Menschen bis zum höchstmöglichen Grad ihrer Fähigkeiten in körperlicher, geistiger, beruflicher und sozialer Hinsicht wiederherzustellen.

Zur Homepage

BGKK - Case Management

Case Management ist eine individuelle, auf die jeweilige Person zugeschnittene Einzelberatung und Unterstützung für Menschen, die wegen einer schweren Krankheit oder eines Unfalles in eine schwierige Lebenssituation geraten sind, damit alleine nicht zurechtkommen und Hilfe benötigen. In diesem Fall handelt es sich um ein kostenloses Service für alle Versicherten der Burgenländischen Gebietskrankenkasse.

Zur Homepage

BVA - Berufliche und soziale Rehabilitation

Berufstätigkeit, selbständiges Wohnen, finanzielle Absicherung sowie Mobilität können durch eine Behinderung oder Erkrankung eingeschränkt oder gefährdet sein. Die SozialarbeiterInnen der Abteilung Erweiterte Heilbehandlung und Rehabilitation bieten persönliche Unterstützung für berufstätige Versicherte.

Zur Homepage

BVA - Case Management

Case Management im Falle einer schweren Krankheit oder einem Unfall ist ein kostenloses individuelles Service.

Zur Homepage

BVA - Ich in Arbeit

Das Lernprogramm "Ich - in Arbeit" bietet wertvolle Informationen, Tipps und Hilfestellung zu ergonomisch richtigem Sitzen, gesunde Ernährung am Arbeitsplatz, Fitness etc.

Zur Homepage

BVA - LehrerInnengesundheit

Im Rahmen ganzheitlicher Prozesse und mit Hilfe von unterschiedlichsten Angeboten und Modulen möchte die BVA österreichweit LehrerInnen dabei unterstützen, ihre Gesundheitskompetenz zu stärken und das Thema Gesundheitsförderung kontinuierlich in den Arbeitsalltag "Schule“ zu integrieren.

Zur Homepage

BVA - Medizinische Rehabilitation

Medizinische Maßnahmen der Rehabilitation werden im Anschluss an eine Krankenbehandlung gewährt. Mit den medizinischen Maßnahmen der Rehabilitation wird das Ziel verfolgt, den Gesundheitszustand so weit wiederherzustellen, dass der/die betroffene Versicherte oder sein/ihr anspruchsberechtigte Angehörige einen ihm/ihr angemessenen Platz in der Gemeinschaft - möglichst dauernd und ohne Betreuung oder Hilfe - einnehmen kann.

Zur Homepage

PVA - Berufliche Rehabilitation

Mit dem Grundsatz "Rehabilitation vor Pension" soll Invalidität, Berufsunfähigkeit oder Erwerbsunfähigkeit verstärkt vermieden bzw. beseitigt werden. Durch diese Maßnahmen soll mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Dauer Invalidität, Berufsunfähigkeit bzw. Erwerbsunfähigkeit beseitigt oder vermieden und eine Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt sichergestellt werden. 

Zur Homepage

PVA - Gesundheitsvorsorge

Maßnahmen der Gesundheitsvorsorge dienen der vorbeugenden Erhaltung der Arbeitsfähigkeit der Versicherten.

Zur Homepage

PVA - Rehabilitation

Ziel der Rehabilitation ist es, die Leistungsfähigkeit von Versicherten, die an einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung leiden, soweit zu steigern, dass sie im beruflichen und wirtschaftlichen Leben sowie in der Gemeinschaft den ihnen gebührenden Platz wieder einnehmen können.

Zur Homepage

Rauchertelefon

Das Rauchfrei Telefon ist ein kostenfreies, österreichweites Beratungs- und Informationsangebot rund um die Themen Tabak und Rauchstopp.

Zur Homepage

SV der Bauern und Bäuerinnen - Gesundheitsförderung

Die Projekte der SVB-Gesundheitsförderung wollen einerseits Wohlbefinden und Gesundheit stärken, andererseits durch Risikosenkung Krankheiten und Unfälle sowie daraus resultierende Einschränkungen vermeiden.

Zur Homepage

SV der Bauern und Bäuerinnen - Rehabilitation

Die SVB bietet ihren Versicherten und PensionistInnen zum Erhalt und zur Wiedererlangung der Gesundheit zahlreiche Möglichkeiten an. 

Zur Homepage

SVA - Case Management

Für schwer erkrankte Personen und Unfallopfer stehen Case Manager zur Verfügung. 

Zur Homepage

SVA - Medizinische Rehabilitation

Medizinische Rehabilitation wird im Anschluss an eine Krankenbehandlung erbracht, um den Gesundheitszustand der Versicherten und ihrer Angehörigen so weit wiederherzustellen, dass sie möglichst dauernd in der Lage sind, ohne Betreuung und Hilfe ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen.

Zur Homepage

Sozialministeriumservice - fit2work

Beratung und Unterstützung bei gesundheitlichen Problemen am Arbeitsplatz. Angebote für Betriebe und Personen.

Zur Homepage

Qualifizierung

AMS Burgenland - Qualfizierungsförderung

Das Arbeitsmarktservice bietet mit der neuen Qualifizierungsförderung für Beschäftigte ein maßgeschneidertes Instrument zur Personalentwicklung an. Mit der neuen Qualifizierungsförderung für Beschäftigte können Unternehmen um eine Förderung für Schulungen von MitarbeiterInnen ansuchen. 

Zur Homepage

BiB - Burgenländisches Bildungstelefon

Kostenlose Infos und Beratung zu allen Fragen rund um Bildung und Beruf.

Zur Homepage

Bildungsberatung Burgenland

Das Beratungsangebot der Bildungsberatung Burgenland ist ein kostenloses Service, offen für alle Arten von Anfragen zum Thema Aus- und Weiterbildung, anbieterunabhängig und anbieterneutral.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsinspektorat Eisenstadt

AUVA - Arbeitsmedizin

Arbeitsmedizin ist eine präventive Disziplin im Rahmen des ArbeitnehmerInnenschutzes. 

Zur Homepage

AUVA - Arbeitspsychologie

Psychische Belastungen sind laut ArbeitnehmerInnenschutzgesetz zu evaluieren und die ExpertInnen dafür sind Arbeits- und Organisationspsychologen.

Zur Homepage 

AUVA - baufit

Ein besonderes Programm für besonders belastende Berufe.

Zur Homepage

AUVA - Bekämpfung von Berufskrankheiten

Ständige Arbeitsbelastungen können zu Berufskrankheiten führen. Die AUVA untersucht und erforscht die Belastungen am Arbeitsplatz mit dem Ziel, die Arbeitsumwelt zu verbessern.

Zur Homepage

AUVA - Ergonomieberatung

Die Ergonomie ist die Wissenschaft von der Gestaltung menschengerechter Arbeits- und Umgebungsverhältnisse. ExpertInnen der AUVA decken das breite Spektrum der Ergonomie ab: Dazu gehören nicht nur menschengerechte Maschinen und Anlagen, sondern auch Klima, Farbgebung und Softwaregestaltung und vieles andere mehr.

Zur Homepage

AUVA - Unfallverhütungsdienste

Die ExpertInnen des Unfallverhütungsdienstes kommen in die Betriebe: Sie informieren, beraten und erarbeiten gemeinsam mit den Versicherten Lösungen für Sicherheitsproblem

Zur Homepage

ÖGB Burgenland - Mobbingberatung

Hauptsächlich sind ungünstige Arbeitsbedingungen Auslöser für Mobbing. Die Mobbingberatung wird auch in kroatischer Sprache angeboten. Beratung und Information beim ÖGB Burgenland.

Zur Homepage

Arbeitsmarktintegration

AMS Burgenland - Eingliederungsbeihilfe Come Back

Gefördert werden kann das Arbeitsverhältnis von vorgemerkten Arbeitslosen ab 45 Jahren und von Arbeitsuchenden, die mindestens 6 Monate (bei Personen unter 25 Jahren) bzw. 12 Monate (bei Personen ab 25 Jahren) arbeitslos vorgemerkt sind. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Förderung auch Personen, die akut von Langzeitarbeitslosigkeit bedroht sind (z.B. WiedereinsteigerInnen oder AusbildungsabsolventInnen mit fehlender betrieblicher Praxis), gewährt werden.

Zur Homepage

AMS Burgenland - Kombilohn

Gefördert werden Personen über 45 Jahre oder WiedereinsteigerInnen oder Personen mit sonstigen gesundheiltichen Vermittlungseinschränkungen, die länger als 182 Tage arbeitslos vorgemerkt sind. Sowie arbeitslose Personen, die Maßnahmen der beruflichen Rehabilitation absolviert haben oder die REHAB-Geld bezogen haben.

Zur Homepage

AMS Burgenland - Trendwerk

Ziel von Trendwerk ist die nachhaltige Integration von Arbeitsuchenden Menschen in den ersten Arbeitsmarkt. 

Zur Homepage

NEBA - Arbeitsassistenz

Das Konzept der Arbeitsassistenz verfolgt drei Ziele: Sicherung/Erhalt eines Arbeitsplatzes, Unterstützung bei der Suche und Erlangung eines Arbeitsplatzes und zentrale Anlaufstelle für benachteiligte Arbeitsuchende, Arbeitnehmende, Dienstgebende, Vorgesetzte und KollegInnen usw.

Zur Homepage

Sozialökonomische Betriebe des BFI

Das BFI Burgenland führt „Sozialökonomischen Betriebe“ in Oberwart, Eisenstadt und Mattersburg zur Integration von über 50-Jährigen in den Arbeitsmarkt.

Zur Homepage

Organisation

AMS Burgenland - Beschäftigungsinitiative 50+

Die Beschäftigungsinitiative 50+ fördert die Einstellung arbeitsuchender Personen über 50 Jahre, die länger als 182 Tage beim AMS vorgemerkt sind.

Zur Homepage

AUVA - Betriebliche Gesundheitsförderung

"Gesunde MitarbeiterInnen in gesunden Betrieben“ ist das oberste Ziel. 

Zur Homepage

AUVA - Sicherheits- und Gesundheitsmanagement

SGM steht für "Sicherheits- und Gesundheitsmanagement" und ist eine systematische vorausschauende Auseinandersetzung mit Arbeitssicherheit und Gesundheit im Zusammenhang mit betrieblichen Leistungsprozessen.

Zur Homepage

BGKK - Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung umfasst alle gemeinsamen Maßnahmen von ArbeitgeberInnen, ArbeitnehmerInnen und Gesellschaft zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. 

Zur Homepage

BVA - Betriebliche Gesundheitsförderung

Gesundheitsförderung versucht Gesundheitspotentiale in der Dienststelle bewusst zu machen und zu fördern.

Zur Homepage

IV Burgenland - Zentrum für Betriebliche Gesundheitsförderung

Beratung, Prävention, Training, Therapie, Vorträge & Workshops, Aus- und Fortbildung, Biofeedback Zentrum.

Zur Homepage

Sensibilisierung

AMS - Einstellungssache 50+

Die österreichweite Bewusstseinsbildungskampagne des AMS „Einstellungssache 50+“ schafft Aufmerksamkeit für das Potenzial von Arbeitskräften 50+ und entkräftet Vorurteile.

Zur Homepage

Arbeit und Alter

Die Web-Plattform „Arbeit & Alter - Alternsgerechte Arbeitsorganisation“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von IV, WKO, ÖGB und AK. Es werden erfolgreiche Beispiele und internationale Erfahrungen dargestellt. Darüber hinaus ist "Arbeit & Alter" ein nützliches Informationsinstrument für Unternehmensführung, Personalverantwortliche, BetriebsrätInnen und UnternehmensberaterInnen, das wertvolle Anregung und konkrete Maßnahmenvorschläge für eigene Maßnahmen zur Verfügung stellt.

Zur Homepage

Arbeitsinspektion - Alter(n)sgerechte Arbeitswelt

Information zu Gesundheit im Betrieb - Alter(n)sgerechte Arbeitswelt.

Zur Homepage

Arbeitsinspektion - Gesunde Arbeitsplätze für jedes Alter

AUVAfit

Ein Programm zur Verbesserung der Qualität der Arbeitsplätze.

Zur Homepage

AUVA - Forum Prävention

Das "FORUM PRÄVENTION" ist die bedeutendste österreichische Fachveranstaltung auf dem Gebiet der Prävention und findet jährlich statt. 

Zur Homepage

AUVA - Sicherheitsschulungsprogramm

BMASK - Nestor Gold

Ziel der Initiative NESTOR GOLD ist es, in österreichischen Unternehmen und Organisationen das Bewusstsein für den besonderen Wert älterer MitarbeiterInnen zu stärken sowie die Umsetzung konkreter Maßnahmen für ältere MitarbeiterInnen zu fördern.

Zur Homepage

Lebenswelt Beruf

Öffentliches Gesundheitsportal Österreich

Zur Homepage

Österreichisches Netzwerk Betriebliche Gesundheitsförderung

Das Netzwerk BGF ist ein Zusammenschluss der TrägerInnen der gesetzlichen Krankenversicherung, der gesetzlichen Unfallversicherung, des Hauptverbandes der österreichischen SozialversicherungsträgerInnen, der SozialpartnerInnen und des Fonds Gesundes Österreich als unterstützender PartnerInnen.  

Zur Homepage

SV der Bauern - Arbeitsmedizinische Woche

Ziel der Arbeitsmedizinischen Wochen ist den teilnehmenden Bauern und Bäuerinnen die Belastungen bei der Arbeit am Hof bewusst zu machen, diese zu reduzieren oder überhaupt zu vermeiden. 

Zur Homepage

SV der Bauern und Bäuerinnen- Vorträge und Kurse

WKO Österreich - proFitness

Die Wirtschaftskammer Österreich hat die Initiative „proFITNESS: Gesunde MitarbeiterInnen - Gesundes Unternehmen“ ins Leben gerufen, um KMUs auf ihrem Weg zu einem gesünderen Unternehmen nachhaltig zu unterstützen.

Zur Homepage

Best Practice/ Studien / Unterlagen

Best Practice Beispiele

IV - Industriellenvereinigung - Perspektive 50 +

Stichwörter: Aging, Arbeitsfähigkeit, Arbeitsgestaltung, Fit, Fit2work, Generationenübergreifend, Gesundheitsgerecht, Generationenübergreifend

 

Best Practice-Beispiele aus der österreichischen Industrie

Studien

Stichwörter: Ältere ArbeitsnehmerInnen, alternsgerechtes Arbeiten, Ältere in der Gesellschaft, ArbeitnehmerInnenschutz, Arbeitsmarkt, ArbeitsmedizinerInnen, ArbeitspsychologInnen, Gesundheitsförderung, Gewerkschaften,  Leistungsfähigkeit, Qualifizierung, Weiterbildung.

AK Ältere Arbeitnehmerinnen | 2012

 

Stichwörter: Maßnahmen zur Beschäftigung Ältere, Mehr Chancen für Ältere ArbeitnehmerInnen.

AK Bonusmalus System | 2017

 

Stichwörter: Arbeitsfähigkeit, Bildungsmaßnahmen, Beschäftigungsprojekte, Betreuungseinrichtung, Erfahrungswerte, Förderinstrumente, Neueinstellung, Personen +45, Vormerkdauer, Weiterbildung.

AMS Burgenland Endbericht Studie 45+ AMS Burgenland | 2017

 

Stichwörter: Aktivbeschäftigung, Alter und Produktivität, Arbeitslosigkeit, Bildungsberatung, Bildungsstand, Felxibilität und Lernfähigkeit,, Geförderte Beschäftigung, Herausforderungen am Arbeitsmarkt, Krankenstände, Schwerpunktsetzung, Senioritätsprinzip.

AMS Meta-Analyse Arbeitsmarktpolitik Ältere in Österreich | 2016

 

Stichwörter: Anforderungen und Stressoren, Arbeitsfähigkeit,  Beanspruchung und Erholung, Berufliche Gratifikationskrisen, Burnout, Gesundheitszustand, Psychomatische bzw. körperliche Beschwerden, Vereinbarkeit Arbeit und Familie.

Bundesarbeiterkammer Die Qualität des Arbeitslebens von älteren ArbeitnehmerInnen | 2009

 

Stichwörter: Arbeitsstiftungen, Ausbildungshilfen, Beschäftigungsprojekte, Beratuns- und Betreuungseinrichtungen, Dienstleistungscheck Eingliederungsbeihilfe, Kinderbetreuung, Kombilohnbeihilfe, Kurzarbeit, Maßnahmen Jugendliche, Solidaritätsprämie, Regionale Mobilität, Weiterbildungsbeihilfen.

SMS Aktive Arbeitsmarktpolitik in Österreich | 2016

 

Stichwörter: Angebote und Projekte, Bildungs und Alter, Didaktische Strategien, Mobilisierung der Zielgruppe, Hürden und Hemmnisse, Maßnahmen zur Förderung von E -Inclusion bei SeniorInnen.

ÖIAT - Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation Studie Massnahmen SeniorInnen in der digitalen Welt | 2015

Unterlagen

vor 2016

Ältere am Arbeitsmarkt, Maßnahmen für ältere Arbeitslose, Outplacement - Stiftung, Implacement Stiftung, Bewusstseinsbildung, Aus- und Weiterbildung, Sozialökonomische Betriebe (SÖBs), EQUAL - Projekte, Depressionen, Existenzängste, Wertschätzung, Gesundheitschecks, Gesundheitsförderung, Wiedereinstieg und Ausstieg

AMS Report 81 - Chancen und Möglichkeiten von Productive Ageing | 2011

 

Gesundheit und Krankheit - begriffliche Erklärung, Gesundheitsförderung, ArbeitgeberInneninteressen, ArbeitnehmerInneninteressen, "Work-Life-Balance" und Gesundheit, Gesundheit in verschiedenen Lebenslagen, Frühinvalidität, Psychische Erkrankungen, Alternsgerechtes Arbeiten, Arbeitsmarktpolitische Handlungsoptionen, Gesundheitsverhalten und spezifische Gefährdungen bei Arbeitlosen, gesundes Altern und soziale Ungleichheit, Betriebliche Gesundheitsförderung und Unterstützung in Klein- und Mittelbetrieben, Arbeitsmarktintegrative Gesundheitsförderung, Arbeitsmarkt +50, Servicestelle Arbeit und Gesundheit (SAG), Gesundheitsorientierte Selbstmanagementberatung (GSB), Gesundheitsorientiertes Selbstmanagement bei Arbeitslosigkeit (GESA), Konzept Selbstmanagement- Beratung für Arbeitslose (SEBA), Arbeitslosigkeit und Sucht

AMS Praxishandbuch Betriebliche und arbeitsmarkt-integrative Gesundheitsförderung | 2007

 

Belebung des Arbeitsmarktes für ältere ArbeitnehmerInnen, Gesundheitsförderung, Pensionen und Invaliditätspensionen, Maßnahmen, Jobsicherheit und Ausstiegspfade älterer Erwerbspersonen, Übersicht Deutschland- Niederlande- Finnland und Schweden

BMASK Maßnahmen zur Belebung des Arbeitsmarktes für ältere ArbeitnehmerInnen | 2011

 

Ablauf-, Dauer-, Ziel der Beratung, Veränderungen im (Arbeits-) Leben, Nutzen für Unternehmen, Auswirkungen auf den Gesunheitszustand, Wirkung der Beratung

Evaluierung des Projektes “Service Arbeit und Gesundheit“ Wien | 2010

 

Zielsetzungen und Umsetzungsprozess, "Service Arbeit und Gesundheit" Steiermark - Konzeptvergleich, KlientInnenbefragung, Optimierungskatalog

Evaluierung des Projektes “Service Arbeit und Gesundheit“ Steiermark  2007

 

Situation älterer ArbeitnehmerInnen und Arbeitssuchender, Fakten versus Mythen: Das Leistungpotenzial älterer ArbeitnehmerInnen, Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen zur Förderung von älteren ArbeitnehmerInnen und Arbeitslosen, Adressliste

Praxishandbuch Ältere am Arbeitsmarkt | 2007

 

Problemaufriß, Situation in Österreich, Fallstudien: Finnland, Deutschland, UK- Vereingtes Königreich

AMS Report 54 - Productive Ageing in Europa | 2006

 

Alter und Altern, Belastungen am Arbeitsplatz, Betriebstypen, Schwächen älterer Mitarbeiter, Weiterbildung

WISO 50plus  Ältere MitarbeierInnen ein neues betriebliches Erfolgspotenzial | 2006

ab 2016

 

Meine Stärken - mein Potenzial, Arbeitssuche: Karriereplanung und Bewerbung, Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen für ältere Arbeitssuchende, Finanzielles / Leistungen des AMS, Aus- und Weiterbildung, Initiative - Netzwerke und Selbsthilfegruppen älterer Arbeitssuchender, Beratungsangebot fit2work

AMS Alter hat Zukunft 45+ | 2016

 

Infoblatt zur Arbeitsmarktpolitik für Ältere in Österreich

AMS Info 94 Meta-Analyse | 2016

 

Arbeitskräftepotenziale älterer Personen produktiv nutzen – wider gängige Vorurteile und Stereotype

AMS Info 114 Arbeitskräftepotenziae älterer Personen | 2016

 

Demographische Entwicklung, Berufliche und betriebliche Weiterbildung, aktuelle und zukünftige Veränderungen

AMS Info 353 Ältere als Zielgruppe für betriebliche und berufliche Weiterbildung | 2016

 

Vergleich und Analyse von Maßnahmen für ältere Personen (50+) in ausgewählten europäischen Ländern

AMS Info 359/360 Lifelong Guidance | 2016

 

Situation in Österreich, Fakten versus Mythen, Bonus- Malus- System, ASEP (Austrian Senior Experts Pool), Initiativen und Netzwerke für ältere Arbeitslose, Generation 45+, AhA (Arbeitslose helfen Arbeitlosen), Österreichisches  Netzwerk Betriebliche Gesundheitsförderung - BFG, Solidaritätsprämienmodell, NOVA, JOBCHANCE, Beschäftigungskonzepte, Eingliederungsbeihilfe, Bundesdachverband für soziale Unternehmen, Unternehmensgründungsprogramm,  Aus- und Weiterbildungsförderung, GründerInnen Service  der Wirtschaftskammer Österreich, Individuelle betriebliche Förderungen und Strategien für ältere ArbeitnehmerInnen, Adressliste, Internetadressen, Bewerbung und Arbeitsuche

AMS Praxishandbuch Ältere am Arbeitsmarkt Ressourcen - Maßnahmen - Strategien| 2017

 

Arbeitsfähigkeit, Erwerbsfähigkeit, Employability (Berufsfähigkeit), Beschäftigungsfähigkeit, Gesundheitliche Belastungen im Beruf, Körperliche Belastungsfaktoren, Psychische Belastungsfaktoren, Krankenstände, Invaliditätspension, Betriebliche Gesundheitsförderung, Qualitätskriterien Betrieblicher Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), Betriebliches Arbeitsfähigkeitsmanagement, Berufliche Rehabilitation, Case Management, fit2work, Fit für die Zukunft, gesund und arbeitsfähig von Anfang an (GAVA)

AMS Praxishandbuch Gesundheitsförderung für Erwerbstätige und Arbeitsuchende | 2013

 

Productive Aging, Methoden der Potentialanalyse, Marktgerechte Arbeitsleistung, Selbstanalyse, Qualitätsspiegel, Methoden des Informationsmanagement, Arbeitsmaterialien, Internetadressen, Material des AMS Österreich

AMS Praxishandbuch Methoden der Berufs- und Arbeitsmarktorientierung für Ältere | 2013

Arbeitslosigkeit Älterer im Vergleich zu Jüngeren, Arbeitslosenbestände und Arbeitslosenquoten, Betroffenheit durch Arbeitslosigkeit, Eintrittswahrscheinlichkeit in Arbeitslosigkeit, Wiederbeschäftigung Älterer, Neuneinstellungen, Einkommensdifferenzen bei Wiederbeschäftigung nach Arbeitslosigkeit

Institut für höhere Studien Arbeitslosigkeitsbetroffenheit und Wiederbeschäftigung Älterer im Vergleich zu Jüngeren am Österreichischen Arbeitsmarkt | 2015

 

Rechtslage und Praxis des Senioritätsprinzips, Beschäftigungssituation Älterer, Auswirkung von Seniorität auf die Lohnbildung, Kolletivvertrag / Kollektivverträge, Einkommensentwicklung, Arbeitslosigkeit und Betriebszugehörigkeit

Institut für höhere Studien Relevanz und Auswirkungen des Senioritätsprinzips am Österreichischen Arbeitsmarkt | 2015

 

Bestandaufnahme vornehmen, Arbeitsbelastung reduzieren, Gesundheitsprävention, Weiterbildung, Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ermöglichen, wertschätzende Führungskultur entwickeln, Lebensphasenorientierte Personalpolitik etablieren.

Körber Stiftung  Broschüre Länger leben- länger arbeiten| 2014

 

Wiedereingliederungsteilzeit - Arbeitsrechtlicher und sozialversichungsrechtlicher Leitfaden

Sozialministeriumservice Broschüre Wiedereingliedersteilzeit |2017

 

Beschäftigung älterer ArbeitnehmerInnen - Bonus Malus neu, Stichtag 30.6.2017

WKO Bonus Malus | 2017

 

 

Rechtliche Grundlagen

Altersteilzeit

ARBEITERKAMMER

Die geförderte Altersteilzeit gibt älteren ArbeitnehmerInnen die Möglichkeit, ihre Arbeitzeit zu reduzieren.

Zur Homepage

 

BUNDESKANZLERAMT ÖSTERREICH

Das Bundeskanzleramt Österreich informiert über Altersteilzeit. Die Altersteilzeit ermöglicht es älteren ArbeitnehmerInnen, ihre Arbeitszeit für eine gewisse Zeit vor dem Pensionsantritt zu reduzieren.

Zur Homepage

Altersteilzeitgeld

AMS

Beim Altersteilzeitgeld handelt es sich um eine Leistung aus der Arbeitslosenversicherung, die an Dienstgeber ausbezahlt wird.

Zur Homepage

 

BUNDESKANZLERAMT ÖSTERREICH

Das Bundeskanzleramt Österreich informiert über Altersteilzeit. Die Altersteilzeit ermöglicht es älteren ArbeitnehmerInnen, ihre Arbeitszeit für eine gewisse Zeit vor dem Pensionsantritt zu reduzieren.

Zur Homepage

Arbeitsrecht

ARBEITSINSPEKTORAT

Das Arbeitsrecht regelt die in Zusammenhang mit einem Arbeitsverhätnis stehenden Rechtsfragen.

Zur Homepage

ArbeitnehmerInnenschutz

ARBEITERKAMMER 

Informationen zu ArbeitnehmerInnenschutz, Arbeitsumfeld, Bildschirmarbeit, Gesund im Betrieb, Gesundheitsgefahren.

Zur Homepage

 

ARBEITSINSPEKTORAT

Informationen zu ArbeitnehmerInnenschutz

Zur Homepage

 

AUVA

Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz sieht arbeitsmedizinische und sicherheitstechnische Betreuung für alle Beschäftigten unabhängig von der Betriebsgröße vor. 

Zur Homepage

Ältere ArbeitnehmerInnen

Das Bundeskanzleramt Österreich bietet Maßnahmen zur Förderung älterer ArbeitnehmerInnen und Bewerbungstipps für ältere ArbeitnehmerInnen an. Weiters gibt es Informationen zum Zuverdienst während der Pension.

Zur Homepage

Bonus Malus System

ARBEITERKAMMER BURGENLAND

Die Arbeiterkammer Burgenland informiert in Form eines Flyers über das Bonus Malussystem.

Zur Homepage

 

SOZIALVERSICHERUNGSANSTALT

Kurzbeschreibung: Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger gibt Informationen zum Bonus Malus System.

Zur Homepage

 

WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Beschäftigungsquote älterer ArbeitnehmerInnen (ab 55 Jahren) anzuheben. Wird dieses Ziel nicht erreicht, tritt mit 01.01.2018 ein Bonus Malus Modell in Kraft. Die Wirtschaftkammer Österreich bietet hierzu Informationen.

Zur Homepage

Wiedereingliederungsteilzeit

ARBEITERKAMMER

Die Arbeiterkammer informiert über die arbeitsrechtlichen Regelungen rund um die Wiedereingliederungsteilzeit.

Zur Homepage

 

SOZIALMINISTERIUMSERVICE

Das Sozialministeriumservice bietet umfassende Informationen rund um die Wiedereingliederungsteilzeit. 

Zur Homepage

 

WIRTSCHAFTSKAMMER 

Wiedereingliederungsteilzeit: Voraussetzungen, Saisonbetriebe, Ausgestaltung, Ausmaß, Dauer, Arbeitsrechtliche Auswirkungen, Entlohnung, Wiedereingliederungsteilzeit

Zur Homepage

RIS- Dokumentation des Österreichischen Rechts

Das Rechtsinformationssystem des Bundes enthält alle relevanten Gesetzestexte, die in den oben angeführten Rubriken für sie, bei vertiefender Recherche, relevant sein können.

Zur Homepage